Geschichte des Martinsheims

Geschichte des Martinsheims   1965 - Die Idee eines Altersheims entsteht in den Köpfen von Visper Rotariern und Gründung des Gemeinnützigen Vereins Altersheim Oberwallis.

  • 1975  -  Gründung der Stiftung Altersheim St.Martin als Trägerschaft.
  • 1978  -  Eröffnung des Heimbetriebes
  • 1986  -  Bau der Cafeteria im Altersheim St.Martin
  • 1990  -  Bau des Martinssaales
  • 2003  -  Anlässlich des 25 Jahr-Jubiläums hat sich die Stiftung ein neues Outfit mit Namensänderung und neuem Logo geschenkt: Martinsheim - Pflegeheim für Betagte.
  • 2009  -  Beginn Planungsarbeiten Erweiterungsbau
  • 2012  -  Beginn der Bauarbeiten
  • 2013  -  Im September wird der Erweiterungsbau eröffnet. Heute ist das Martinsheim ein Betrieb mit rund 100 Bewohnern und 150 Mitarbeitern.  

Museum für Lebensgeschichten

Das Museum für Lebens-
geschichten Oberwallis konnte am 21. März die diesjährige Ausstellung eröffnen:
Vom Hausmittel für Leib und Seele zu Pallative Care 

Die Ausstellung ist täglich offen.

Aktuelles Bewohnerportrait
Cafeteria Martinsheim

Was brücht ische Vater...
von Marie Bittel